Kann der Vaterschaftstest auch vor Gericht oder einer Behörde verwendet werden?

Sowohl für die private als auch für eine gerichtliche oder behördliche Verwendung muss eine lückenlose Beweiskette von der Probenentnahme bis zum Eintreffen der Proben in unser Labor schriftlich nachgewiesen werden. Dazu muss die Identität der Testpersonen durch einen Zeugen (z.B. Hausarzt, Jugendamt, Gesundheitsamt) oder direkt bei uns im Labor dokumentiert worden sein.

Private Probenentnahmen sind nicht zulässig. Daher stellen wir Ihnen immer ein Formular zur Niederschrift über Probenentnahme und Identifikationsnachweis zur Verfügung. Sie erhalten das Formular mit einer Bestellung oder laden Sie es einfach unter www.dna-planet.de auf Ihren Computer. Dieses Formular ist durch den Zeugen und den Auftraggeber zu unterschreiben. Der Zeuge versendet dann die Proben an unser Labor. Sie können auch einen Termin zur Probenentnahme und Identitätsnachweis in unserem Labor in Göttingen vereinbaren. Göttingen liegt zentral in der Mitte Deutschlands. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns: Tel: 0551 500 72990.

Für die Probenentnahme bei Ihrem Hausarzt ist ein Privathonorar im Bereich von 20 - 30 Euro an den Arzt zu entrichten. Die Kosten werden nicht von der Krankenversicherung getragen.

Hin und wieder hören wir auch von unseren Kunden, daß ein Arzt oder auch das Gesundheitsamt nicht bereit ist die Zeugenfunktion für einen Vaterschaftstest zu übernehmen. Für diesen Fall müssen Sie einen Arzt wählen, der eine Probenentnahme ausführen möchte. Dabei gilt, dass nur objektive Zeugen akzeptiert werden können - Familienmitglieder oder Freunde können nicht als Zeugen eingesetzt werden.

 

FAQ Verzeichnis